Zum Hauptinhalt springen

16 Tage Hawaii für die Obamas

Ein turbulentes Jahr geht zu Ende: Die «First Family» der USA reiste in die Weihnachtsferien nach Honolulu.

Auf in die Weihnachtsferien: US-Präsident Barack Obama mit Tochter Sasha auf dem Weg zum Helikopter. (19. Dezember 2014)
Auf in die Weihnachtsferien: US-Präsident Barack Obama mit Tochter Sasha auf dem Weg zum Helikopter. (19. Dezember 2014)
AFP

Nach einem hektischen Jahr mit internationalen Krisen und einer Schlappe bei den Kongresswahlen ist US-Präsident Barack Obama in die Weihnachtsferien gereist. Zusammen mit seiner Frau Michelle und den beiden Töchtern flog er nach Hawaii ab.

Dort will sich die «First Family» 16 Tage lang erholen. Es ist der sechste Urlaub auf der Inselgruppe, seit Obama 2009 sein Amt antrat. Er hat eine besondere Beziehung zu Hawaii, wo er geboren wurde und einen grossen Teil seiner Kindheit verbrachte.

Nach Angaben des Weissen Hauses wird sich die Familie in Honolulu auf der Insel Oahu aufhalten, nach Medienberichten wie in der Vergangenheit in einer Villa direkt am Meer. Am 4. Januar sollen die Obamas zurück nach Washington fliegen.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch