Zum Hauptinhalt springen

Schweizer stirbt durch Lawine in Italien

Ein Schweizer Tourenskifahrer ist nach seiner Rettung aus einer Lawine im italienischen Grenzgebiet im Spital gestorben.

Ein 34-jähriger Schweizer Tourenskifahrer ist nach seiner Rettung aus einer Lawine im italienischen Grenzgebiet im Spital gestorben. Seine drei Begleiter auf der Tour hatten die Lawine am Monte Garone überlebt.

Die aus zwei Schweizern und zwei Dänen bestehende Tourengruppe war am Dienstag am Monte Garone in der Provinz Sondrio nahe der Schweizer Grenze in eine Lawine geraten. Suchtrupps konnten alle aus der Lawine retten.

Der schwerverletzte 34-Jährige wurde ins Spital nach Bergamo transportiert, wo er in der Nacht auf Mittwoch starb, wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtete. Die drei anderen kamen nahezu unverletzt mit dem Schrecken davon.

SDA/spu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch