Zum Hauptinhalt springen

Staatsanwaltschaft: Schettinos Strafe ist «zu mild»

Francesco Schettino muss nochmals vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft hat Berufung gegen das Urteil eingelegt.
Der Kapitän der Costa Concordia wurde zu 16 Jahren Gefängnis verurteilt: Francesco Schettino am Gericht in Grosseto, Italien. (11. Februar 2015)
Der schiffbrüchige Kapitän mit seinem Anwalt Domenico Pepe (rechts).
1 / 12

Schettino ist noch auf freiem Fuss

SDA/ij