Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Dutzende Tote nach Fährunglück in Bangladesh

Küstenwache, Polizei und Feuerwehr im Einsatz: Die Helfer konnten bisher 35 Menschen retten. (13. März 2012)
Kampf gegen die Zeit: Rettungskräfte in Munshigong in Bangladesh. (13. März 2012)
Die Zahl der Vermissten bleibt hoch: Retter bei der Bergung eines Opfers des Schiffsunglücks. (13. März 2012)
1 / 5

Keine zuverlässigen Passagierzahlen

Keine zuverlässigen Passagierzahlen

dapd/sda/afp/rbi