Mit Wespenspray bewaffneter Mann niedergeschossen

Ein 63-jähriger Mann ist am Freitag im Sicherheitsbereich des internationalen Flughafens von New Orleans niedergeschossen worden. Er attackierte Sicherheitsbeamte.

Der Mann war mit einer Machete und Wespenspray bewaffnet: Zwei Polizisten im Einsatz am Louis Armstrong International Airport. (21.3.2015)

Der Mann war mit einer Machete und Wespenspray bewaffnet: Zwei Polizisten im Einsatz am Louis Armstrong International Airport. (21.3.2015)

(Bild: Michael DeMocker)

Bevor der Mann niedergeschossen wurde, habe er eine Sicherheitsfrau mit einer Machete verletzt und zwei andere mit Wespenspray besprüht, sagte der Sheriff von Jefferson Parish, Newell Normand, auf einer Pressekonferenz vor dem Airport.

Laut Normands Angaben ging der Mann durch den Bereich, in dem die Bordpässe kontrolliert werden. Dort habe ihn ein Wachmann angesprochen, dem er das Spray entgegensprühte. Eine Beamtin verletzte er anschliessend mit einer Machete am rechten Arm, wie Normand sagte. Ein dritter Sicherheitsbeamter habe den Mann mit Schüssen in Brust, Oberschenkel und Gesicht niedergestreckt. Der 63-Jährige sei in ein Krankenhaus gekommen und «unansprechbar», hiess es.

Es gebe noch keine Informationen darüber, welche Verbindung der Mann zu dem Flughafen gehabt habe, sagte Normand. «Wir wissen nicht, ob er gereist ist. Wir setzen weiterhin Zeugen-Interviews zusammen.» Der Täter arbeitete den Angaben zufolge als Taxifahrer und hatte erst kürzlich seine Lizenz erhalten. Dem Sheriff zufolge weist er «eine geringe bis keine kriminelle Vergangenheit» auf.

rsz/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt