Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Stars & Styles: Depardieu setzt sich fest in Russland

Gérard Depardieu, hier zu Besuch bei Ramsan Kadyrow in Tschetschenien, hat nun eine offizielle Meldeadresse in der Strasse der Demokratie in der russischen Stadt Saransk. In einer Zeremonie im Staatstheater der Hauptstadt der Region Mordowien unterzeichnete Depardieu am Samstag ein Meldeformular und liess sich von einer russischen Beamtin den entsprechenden Stempel in den Reisepass drücken.
«Gerühmt sei Saransk, gerühmt sei Mordowien, gerühmt sei Russland!», sagte Depardieu in gebrochenem Russisch. Der Schauspieler hatte der sozialistischen Regierung in Paris wegen einer neuen Reichensteuer damit gedroht, die französische Staatsbürgerschaft abzugeben. Daraufhin hatte ihm Präsident Wladimir Putin die russische Staatsbürgerschaft angeboten. Anfang Januar holte Depardieu sich in Russland seinen neuen Pass ab.
Im Schatten der Oscarverleihung hat Markus Lanz mit «Wetten, dass..?» einen neuen Quoten-Tiefpunkt hingelegt – trotz Gästen wie Justin Timberlake, Hermann Maier (Mitte) und Simone Thomalla. Knapp 8,6 Millionen Menschen schalteten am Samstagabend die fünfte Ausgabe mit dem neuen Moderator ein, so wenige wie noch in keiner der Sendungen seit der Premiere des Nachfolgers von Thomas Gottschalk im Oktober.
1 / 8