Zum Hauptinhalt springen

18-Jähriger in der Emme ertrunken

Am Emmenspitz im Kanton Solothurn ist junger Mann aus dem Wasser geborgen worden. Alle Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg, der junge Mann starb noch am Ufer.

Unbekannter Toter gibt Rätsel auf: Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort. (Bild: Leser-Reporter 20 Minuten)
Unbekannter Toter gibt Rätsel auf: Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort. (Bild: Leser-Reporter 20 Minuten)

Ein 18-jähriger Mann ist am späten Freitagnachmittag bei einem Badeunfall in der Emme in Derendingen SO tödlich verunfallt. Trotz intensiver Reanimation habe der Mann nicht mehr gerettet werden können.

Der 18-Jährige hatte sich mit Freunden am Ufer der Emme aufgehalten und sich gegen 17.15 Uhr in der Nähe der Brücke an der unteren Emmengasse zum Baden ins Wasser begeben, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilt.

Bei der dortigen Schwelle sei er dann mehrmals untergetaucht und zunächst nicht mehr gesichtet worden. Gegen 17.50 Uhr sei der junge Mann dann im Gebiet des Emmenspitzes leblos im Wasser getrieben. Kurz darauf sei er mit Hilfe eines inzwischen vor Ort eingetroffenen Polizeibootes geborgen worden. Trotz intensiver Reanimation habe später nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch