Zum Hauptinhalt springen

George H. W. Bush hat Schauspielerin belästigt

Die 34-jährige Heather Lind hat Vorwürfe gegen den betagten ehemaligen US-Präsidenten George Bush erhoben. Dieser hat sich entschuldigt.

Foto-Shooting vor vier Jahren: Hier soll George Bush (m.) Heather Lind (r.) von hinten angefasst haben.
Foto-Shooting vor vier Jahren: Hier soll George Bush (m.) Heather Lind (r.) von hinten angefasst haben.
Twitter, Keystone

Die US-Schauspielerin Heather Lind hat den ehemaligen US-Präsidenten George H. W. Bush beschuldigt, sie sexuell belästigt zu haben, schreibt die «New York Daily News». Der mittlerweile 93-Jährige soll bei einer Fotosession vor vier Jahren die Schauspielerin von hinten begrabscht haben.

«Er hat mir nicht die Hand gegeben», schrieb die 34-jährige Lind in einem mittlerweile gelöschtem Instagram-Post. «Er sass in seinem Rollstuhl und fasste mich von hinten an, während seine Frau Barbara Bush daneben stand. Er erzählte mir einen schmutzigen Witz. Und dann, als wir uns fotografieren liessen, berührte er mich wieder. Barbara verdrehte die Augen, als wollte sie sagen: nicht schon wieder.»

George Bush hat die Vorwürfe nicht dementiert. Gegenüber «Daily News» sagte sein Sprecher: «Präsident Bush würde nie – unter keinen Umständen – jemanden absichtlich bedrängen, und er entschuldigt sich aufrichtig, falls sein Versuch, witzig zu sein, Frau Lind beleidigt haben sollte.»

Heather Lind ist in den USA bekannt durch die Historienserie «Turn: Washington's Spies». Der Fototermin mit George W. H. Bush hatte anlässlich der Premiere stattgefunden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch