Zum Hauptinhalt springen

Drehbeginn für Brad Pitt in Babelsberg

Hollywoodstar Brad Pitt wird in den nächsten Tagen erstmals für das Weltkriegsdrama «Inglorious Bastards» des amerikanischen Regisseurs Quentin Tarantino vor der Kamera stehen.

Seit vergangener Woche dreht die Crew ohne Pitt in der Sächsischen Schweiz. Jetzt sollen die Dreharbeiten im Studio Babelsberg fortgesetzt werden.

Nach Medienberichten ist Pitt, der vor einiger Zeit mit Lebensgefährtin Angelina Jolie und Kindern eine Villa am Wannsee bezogen hatte, am Sonntag nach einem Ausflug unter anderem nach New York wieder in Berlin gelandet.

Der neue Tarantino-Film erzählt die Geschichte einer Gruppe jüdischer US-Soldaten, die im besetzten Frankreich auf ein Himmelfahrtskommando gegen die Nazis geschickt werden. Neben Pitt sollen auch die deutschen Schauspieler Diane Kruger, Til Schweiger, Daniel Brühl und Christian Berkel Rollen übernehmen.

Tarantino weilt schon seit längerem in der Region Berlin- Brandenburg. Für den grössten Wirbel sorgen aber Pitt und Jolie, die mit Kindermädchen und Bodyguards in ein 12 000 Quadratmeter grosses Anwesen mit drei Villen, einem Helikopter-Landeplatz und Bootssteg am Wannsee eingezogen sind.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch