Zum Hauptinhalt springen

Die KP gibt, die KP nimmt

Die Kommunistische Partei in China stockt die Beamtenlöhne auf. Aber bisher scherten sich die Funktionäre in der Volksrepublik offenbar ohnehin kaum um ihr Gehalt.

Nachdenklich gestimmt: KP-Chef Xi Jinping verdient neu 1600 Euro monatlich. Foto: PD
Nachdenklich gestimmt: KP-Chef Xi Jinping verdient neu 1600 Euro monatlich. Foto: PD

Chinas Aufstieg hat viele Leute reich gemacht. Das Magazin «Forbes» zählte im letzten Jahr 152 Milliardäre in China – 30 mehr als noch im Jahr zuvor. Jetzt haben sich auch Chinas Beamte, an der Spitze Staatspräsident Xi Jinping, eine Gehaltserhöhung genehmigt. Im Falle von KP-Chef Xi satte 62 Prozent. Klingt nach viel? Xi Jinping kommt von nun an auf ein Grundgehalt von 11 385 Yuan im Monat ohne Zuschläge, umgerechnet sind das im Moment keine 1600 Euro. Zum Vergleich: Angela Merkel streicht das Elffache ein, ein Bundesrat verdient mehr als 20 Mal so viel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.