Zum Hauptinhalt springen

Köbi Kuhn trauert um seine Frau Alice

Nach langer Krankheit ist die Frau des früheren Trainers der Schweizer Fussballnationalmannschaft gestorben. Köbi Kuhn hatte sich aufopfernd um seine Alice gekümmert.

49 Jahre lang mit Köbi verheiratet: Alice Kuhn besucht ein Spiel der Schweizer Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft in Deutschland. (26. Juni 2006)
49 Jahre lang mit Köbi verheiratet: Alice Kuhn besucht ein Spiel der Schweizer Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft in Deutschland. (26. Juni 2006)

Alice Kuhn ist am Freitag gestorben, wie der «SonntagsBlick» meldet. Die Frau der Zürcher Fussballlegende Köbi Kuhn hatte einen Zusammenbruch erlitten. Die beiden waren 49 Jahre lang verheiratet gewesen.

Alice Kuhn war seit Jahren schwer krank und sass im Rollstuhl. 2008 hatte sie einen epileptischen Anfall erlitten, wenige Tage vor Beginn der Fussball-Europameisterschaft. Köbi Kuhn trat nach der EM als Trainer der Schweizer Nationalmannschaft zurück und kümmerte sich fortan intensiv um seine Frau.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch