Zum Hauptinhalt springen

Bewaffnete überfallen in Nyon Lastwagen mit Luxusuhren

Bei einem spektakulären Raub im Waadtland nahmen die Täter den Fahrer als Geisel und setzten sich mit Blaulicht nach Frankreich ab.

Bisher ist es der Polizei nicht gelungen, die Täter zu verhaften. Symbolbild: Keystone
Bisher ist es der Polizei nicht gelungen, die Täter zu verhaften. Symbolbild: Keystone

Bewaffnete haben am Freitagnachmittag in Nyon VD einen mit Luxusuhren beladenen Lastwagen überfallen. Dabei nahmen sie den Fahrer als Geisel und setzten sich über die Grenze nach Frankreich ab.

Die unbekannten Täter trugen beim Überfall gelbe Leuchtwesten, Kapuzenmützen und Sturmhauben, wie die Waadtländer Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Nachdem sie den Lastwagenfahrer gezwungen hatten, ihnen das Steuer zu überlassen, fuhren sie eskortiert von einem Begleitfahrzeug mit Blaulicht Richtung Genf davon.

Über eine kleine Nebenstrasse gelangten die Täter nach Frankreich, wobei sie unterwegs noch einen leichten Unfall verursachten. Anschliessend wurde der Lastwagenfahrer freigelassen. Die Täter liessen das Fahrzeug stehen und flohen in unbekannte Richtung. Der geschockte Fahrer des Lastwagens wurde ins Spital eingeliefert. Bisher ist es der Polizei nicht gelungen, die Urheber des Überfalls zu verhaften. Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren eröffnet. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch