Frontscheibe durchbohrt: Acht Verletzte bei Unfall in Schwyz

Eine Seitenklappe bohrte sich durch die Frontscheibe eines Reisecars. Der Chauffeur wurde nur leicht verletzt.

Glück im Unglück: Das Metallteil bohrte sich bei der Fahrerseite durch die Windschutzscheibe.

Glück im Unglück: Das Metallteil bohrte sich bei der Fahrerseite durch die Windschutzscheibe. Bild: Kantonspolizei Schwyz

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei einem Verkehrsunfall am Samstag in Schwyz hat sich eine Seitenklappe eines Marktanhängers durch die Frontscheibe eines Reisecars gebohrt. Acht Personen wurden verletzt.

Gemäss Angaben der Kantonspolizei Schwyz vom Sonntag fuhr ein Autofahrer um 17.15 Uhr mit einem Personenwagen mit Marktanhänger von Rothenthurm in Richtung Biberbrugg.

Aus noch ungeklärten Gründen öffnete sich seitlich eine Klappe. Ein entgegenkommender Reisecar kollidierte mit dieser, worauf sie losgerissen wurde und in der Frontscheibe des Reisecars stecken blieb.

Acht Personen, unter ihnen der 52-jährige Carchauffeur, erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst und von der Rega zur Kontrolle ins Spital gebracht. Der 51-jährige Fahrer des Personenwagens blieb unverletzt. An beiden Autos entstand beträchtlicher Sachschaden. (hvw/sda)

Erstellt: 09.09.2018, 09:55 Uhr

Artikel zum Thema

Zwei Verletzte nach Kollision in Kriens

Auf der Zufahrt zur Autobahn in Kriens ist es zu einer Kollision zwischen einem Reisecar und einem Auto gekommen. Mehr...

15 Verletzte bei Unfall mit Reisecar bei Winterthur

Auf der A1 bei Winterthur-Wülflingen sind bei einer Kollision mit zwei Lastwagen und einem Reisecar mindestens 15 Personen verletzt worden. Mehr...

Car stürzt 20 Meter in die Tiefe – 7 Verletzte

Am Nufenenpass im Kanton Wallis ist ein Reisecar von der Strasse abgekommen. Offenbar ist der Chauffeur plötzlich von Unwohlsein befallen worden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Die Welt in Bildern

Das grösste Tier der Erde: Ein Besucher des Royal National Parks, südlich von Sydney, Australien, betrachtet einen toten Wal, der an die Wattamolla Beach angespült wurde. (24. September 2018).
(Bild: Dean Lewins) Mehr...