Zum Hauptinhalt springen

2017 wird ein turbulentes Jahr

Das sagen zumindest peruanische Schamanen, die am Jahresende traditionell die Geister nach der Zukunft befragen.

Mit Tanzeinlagen und Gesang: Die Schamanen sagen voraus, was die US-Regierung unter Donald Trump bringen wird.

So sieht es aus, wenn Schamanen gemeinsam in die Zukunft schauen. Bilder vom kommenden US-Präsidenten Donald Trump und vom russischen Präsidenten Wladimir Putin spielen dabei ebenso eine Rolle, wie Gesang und Tanzeinlagen. Der Schamane Juan Osco sieht vor allem Probleme mit der Regierung von Donald Trump. Aber auch für Südamerika sagen die Schamanen politische Unruhen voraus. Zudem werde es dort auch Erdbeben geben.

Immerhin gibt es eine kleine Hoffnung. Im vergangenen Jahr hatten sich die Schamanen in einer wichtigen Frage geirrt. Sie hatten vorausgesagt, dass Donald Trump die Präsidentschaftswahl in den USA verlieren wird.

Reuters/vk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch