Zum Hauptinhalt springen

Olympia-Splitter: Deutsche Adler schnappen sich Gold

Die Kurzmeldungen vom 17. Februar: Erstmals Eistanz-Gold für die USA +++ Die Schweiz mit Hiller im Tor +++ Biathleten und Snowboarder in der Warteschleife +++

Deutschland holt im Teamspringen die Goldmedaille. Das Team von Werner Schuster gewann das hochstehende Duell gegen Österreich knapp und entthronte die ÖSV-Adler um 2,7 Punkte. Bronze geht an Japan.Die beiden grossen Skisprung-Nationen rehabilitieren sich mit Gold und Silber für die Pleiten in den Einzelspringen, als beide leer ausgingen. Deutschland mit Andreas Wank, Marinus Knaus, Andreas Wellinger und Severin Freund gewann zum dritten Mal nach 1994 und 2002 Gold im Teamspringen.
Deutschland holt im Teamspringen die Goldmedaille. Das Team von Werner Schuster gewann das hochstehende Duell gegen Österreich knapp und entthronte die ÖSV-Adler um 2,7 Punkte. Bronze geht an Japan.Die beiden grossen Skisprung-Nationen rehabilitieren sich mit Gold und Silber für die Pleiten in den Einzelspringen, als beide leer ausgingen. Deutschland mit Andreas Wank, Marinus Knaus, Andreas Wellinger und Severin Freund gewann zum dritten Mal nach 1994 und 2002 Gold im Teamspringen.
Keystone
Meryl Davis/Charlie White (Bidl) bescheren den USA den ersten Olympiasieg im Eistanz. Die Weltmeister gewinnen vor den Kanadiern Tessa Virtue/Scott Moir und den Russen Jelena Ilinych/Nikita Kazalapow.Die Amerikaner, die als letzte an der Reihe waren, hielten dem Druck stand und entschieden nach dem Kurzprogramm auch die Kür für sich. Dabei stellten sie mit 116,63 Punkten wie bereits im ersten Wettkampfteil eine Weltbestleistung auf. Eine fehlerlose Leistung war auch nötig, hatten doch Virtue/Moir zuvor mit 114,66 Punkten ebenfalls eine Weltbestleistung erzielt. Am Ende trennten die beiden 4,53 Punkte.
Meryl Davis/Charlie White (Bidl) bescheren den USA den ersten Olympiasieg im Eistanz. Die Weltmeister gewinnen vor den Kanadiern Tessa Virtue/Scott Moir und den Russen Jelena Ilinych/Nikita Kazalapow.Die Amerikaner, die als letzte an der Reihe waren, hielten dem Druck stand und entschieden nach dem Kurzprogramm auch die Kür für sich. Dabei stellten sie mit 116,63 Punkten wie bereits im ersten Wettkampfteil eine Weltbestleistung auf. Eine fehlerlose Leistung war auch nötig, hatten doch Virtue/Moir zuvor mit 114,66 Punkten ebenfalls eine Weltbestleistung erzielt. Am Ende trennten die beiden 4,53 Punkte.
Keystone
Der dichte Nebel in den Bergen von Krasnaja Poljana sorgt im Olympia-Programm für Verzögerungen. Das Biathlon-Massenstartrennen der Männer über 15 km wurde wegen des Nebels in Krasnaja Poljana auf Dienstag verschoben. Die exakte Startzeit wurde noch nicht bestimmt. Das Massenstartrennen der Frauen mit Selina und Elisa Gasparin bleibt heute weiterhin auf 16.00 Uhr angesetzt. Auch das Snowboardcross-Rennen der Männer fiel dem Wetter zum Opfer. Wegen schlechter Sicht waren zunächst die Platzierungsläufe (Einzelrennen mit Zeitmessung) gestrichen worden, ehe nach diversen Verschiebungen die endgültige Absage des Wettkampfs folgte. Wann das Rennen nachgeholt wird, steht noch nicht fest.
Der dichte Nebel in den Bergen von Krasnaja Poljana sorgt im Olympia-Programm für Verzögerungen. Das Biathlon-Massenstartrennen der Männer über 15 km wurde wegen des Nebels in Krasnaja Poljana auf Dienstag verschoben. Die exakte Startzeit wurde noch nicht bestimmt. Das Massenstartrennen der Frauen mit Selina und Elisa Gasparin bleibt heute weiterhin auf 16.00 Uhr angesetzt. Auch das Snowboardcross-Rennen der Männer fiel dem Wetter zum Opfer. Wegen schlechter Sicht waren zunächst die Platzierungsläufe (Einzelrennen mit Zeitmessung) gestrichen worden, ehe nach diversen Verschiebungen die endgültige Absage des Wettkampfs folgte. Wann das Rennen nachgeholt wird, steht noch nicht fest.
Keystone
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch