Zum Hauptinhalt springen

Ein Teufelsritt am Teufelsrücken?

Nach neun Winterspielen vor Ort sitzt unser Autor dort, wo alles begann: Vor dem Fernseher. Heute über die Schlüsselstelle in der Frauen-Abfahrt.

Wenn Lara Gut den Teufelsrücken gut meistert, ist eine Medaille möglich.
Wenn Lara Gut den Teufelsrücken gut meistert, ist eine Medaille möglich.
Keystone

Oktober 2011, etwas mehr als zwei Jahre fehlen noch bis zum Beginn der Olympischen Winterspiele von Sotschi. Der kurze Aufstieg zwingt uns durch schlammiges, felsiges Gelände zu einer rutschigen Baustrasse, die über eine Krete zum Startgelände der Abfahrten und zur Bergstation der Gondelbahn führt. Nebelschwaden hängen am Berg mit den vielen Narben, und Bernhard Russi hat bei seinem grob geschätzten 20. Besuch in Rosa Chutor eine verrückte Idee im Kopf. Ihm schwebt vor, der olympischen Frauen-Abfahrt eine Schlüsselstelle zu schenken, wie es sie in anderen Abfahrten im Skizirkus gibt: einen Sprung über eine Krete, die zwei Schlünde (und Lawinenzüge) am Olympiaberg voneinander trennt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.