Zum Hauptinhalt springen

Olympia-News: Hitzfeld verurteilt Twitter-Sünder Morganella

Die Meldungen des Tages rund um London 2012: +++ Schweizer Ruderer im Final +++ US-Turnerinnen holen Gold +++ Schaffhauser Schütze weit abgeschlagen +++ Segler liegen zurück +++

Ottmar Hitzfeld kommentierte die Twitter-Entgleisung des von Olympia suspendierten U23-Fussballer Michel Morganella unmissverständlich: «Diese Aussage war für mich ein Schock und ist unentschuldbar.» Der Schweizer Nationalcoach wird das Talent der US Palermo in der kommenden WM-Ausscheidung wohl kaum ein drittes Mal aufbieten – anders ist sein Urteil in dieser Sache eigentlich nicht zu interpretieren. Der Walliser hat seine internationalen Karriere womöglich innerhalb weniger Sekunden markant verkürzt.
Ottmar Hitzfeld kommentierte die Twitter-Entgleisung des von Olympia suspendierten U23-Fussballer Michel Morganella unmissverständlich: «Diese Aussage war für mich ein Schock und ist unentschuldbar.» Der Schweizer Nationalcoach wird das Talent der US Palermo in der kommenden WM-Ausscheidung wohl kaum ein drittes Mal aufbieten – anders ist sein Urteil in dieser Sache eigentlich nicht zu interpretieren. Der Walliser hat seine internationalen Karriere womöglich innerhalb weniger Sekunden markant verkürzt.
Keystone
Mit einer erstaunlich grossen Überlegenheit haben die Amerikanerinnen Mannschafts-Gold gewonnen. Silber geht an Russland, Bronze an Rumänien. Die Chinesinnen gehen als Vierte leer aus.
Mit einer erstaunlich grossen Überlegenheit haben die Amerikanerinnen Mannschafts-Gold gewonnen. Silber geht an Russland, Bronze an Rumänien. Die Chinesinnen gehen als Vierte leer aus.
Reuters
Der 27-jährige Ostschweizer Dominik Meichtry (Bild) schwamm in seinem Vorlauf über 100 m Crawl 49,95 Sekunden und blieb damit 1,4 Sekunden über seinem vier Jahre alten Schweizer Rekord. Am Ende belegte der Olympia-Sechste von Peking über 200 m Crawl unter 60 Teilnehmern Rang 29. Um unter die besten 16 zu kommen, hätte der in Los Angeles wohnhafte Meichtry eine Zeit von unter 49 Sekunden schwimmen müssen. In seiner Paradedisziplin 200 m Crawl hatte Meichtry den Halbfinal erreicht, sein Ziel, den Einzug in den Final, aber verpasst. Ebenfalls ohne Chance auf eine Qualifikation für die nächste Runde blieb Yannik Käser. Der 20-Jährige Olympia-Debütant blieb über 200 m Brust mit 2:13,49 Minuten ebenfalls knapp 1,5 Sekunden über seiner persönlichen Bestzeit und schwamm unter 34 Teilnehmern auf Rang 24.Noch schwächer als Meichtry schnitt Martina van Berkel ab. Die 23-jährige Zürcherin liess über 200 m Delfin nur drei Konkurrentinnen hinter sich und blieb mit 2:12,25 Minuten knapp 2,5 Sekunden über ihrer persönlichen Bestzeit.
Der 27-jährige Ostschweizer Dominik Meichtry (Bild) schwamm in seinem Vorlauf über 100 m Crawl 49,95 Sekunden und blieb damit 1,4 Sekunden über seinem vier Jahre alten Schweizer Rekord. Am Ende belegte der Olympia-Sechste von Peking über 200 m Crawl unter 60 Teilnehmern Rang 29. Um unter die besten 16 zu kommen, hätte der in Los Angeles wohnhafte Meichtry eine Zeit von unter 49 Sekunden schwimmen müssen. In seiner Paradedisziplin 200 m Crawl hatte Meichtry den Halbfinal erreicht, sein Ziel, den Einzug in den Final, aber verpasst. Ebenfalls ohne Chance auf eine Qualifikation für die nächste Runde blieb Yannik Käser. Der 20-Jährige Olympia-Debütant blieb über 200 m Brust mit 2:13,49 Minuten ebenfalls knapp 1,5 Sekunden über seiner persönlichen Bestzeit und schwamm unter 34 Teilnehmern auf Rang 24.Noch schwächer als Meichtry schnitt Martina van Berkel ab. Die 23-jährige Zürcherin liess über 200 m Delfin nur drei Konkurrentinnen hinter sich und blieb mit 2:12,25 Minuten knapp 2,5 Sekunden über ihrer persönlichen Bestzeit.
Keystone
1 / 9

si/rs/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch