Ohne Berührungsängste

Der Punk-Jazzer Lucien Dubuis verbindet sein langjähriges Trio neuerdings mit einem Streichquartett.

hero image

Es kursieren Videos, auf denen Lucien Dubuis mit seinem Trio und dem amerikanischen Avantgarde-Gitarristen Marc Ribot zu sehen und zu hören ist. Kein Zweifel, die beiden Eklektiker, deren Zusammenarbeit auf einem 2009 auf Enja erschienenen Album dokumentiert ist, sind Geistesverwandte, die sich abseits gewohnter Trampelpfade bewegen und stets auf der Suche nach dem ultimativen ungehörten Sound sind. Diese Suche liess Dubuis auf den angesprochenen Clips zu einem im regulären Konzertbetrieb kaum je verwendeten Instrument greifen, nämlich zur Kontrabassklarinette, einem Ungetüm, das knorrige Laute von sich gibt.

Auch auf seinem neusten Album «Design Your Future», das unlängst auf Dubuis’ Hauslabel Unit herausgekommen ist, greift der multiinstrumentale Punk-Jazzer zur Kontrabassklarinette, daneben aber auch zur zwar seltenen, aber ungleich verbreiteteren Bassklarinette und zum Altsaxofon. Das wirklich «Unerhörte» an diesem Projekt ist aber, dass sich zum Leader und seinen beiden bewährten Mitstreitern Roman Nowka und Lionel Friedli an Bass bzw. Gitarre und Schlagzeug ein veritables Streichquartett in klassischer Besetzung hinzugewagt hat.

Das Resultat hat es in sich: Die von Dubuis geschriebenen Nummern vereinen stampfende Grooves mit einer kathartischen Brachialhymnik, die nach totaler Verausgabung tönt. Dieser Eindruck täuscht insofern, als diese gleichermassen sperrige wie einnehmende Musik höchst strukturiert ist. Und diese Qualität erlaubt es den vier Streicherinnen, ihren Platz im tönenden Wirbelsturm zu finden. Dabei sind sie keineswegs nur Staffage, wie es so oft vorkommt, wenn Streicher mit einer Jazzband verkuppelt werden. Nein, der Streicherpart ist ein integraler Bestandteil des ebenso heftig wie faszinierend anzuhörenden Klangkosmos des Lucien Dubuis. Kein Zweifel, der 1974 geborene Pruntruter zählt zu den interessantesten Schweizer Musikern im Grenzbereich von Jazz, Rock, Funk und Punk. Turnhalle Progr Mittwoch, 26. Feb., 20.30 Uhr.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt