ABO+

Warum autistische Kinder die Schule an ihre Grenzen bringen

Die Volksschule im Kanton Bern tut sich schwer mit autistischen Kindern. Obwohl die Integration vorgeschrieben wäre und sie oft hochbegabt sind, landen viele in der Sonderschule.

Barbara B. hat ihren Sohn Lino zu Hause unterrichtet.

Barbara B. hat ihren Sohn Lino zu Hause unterrichtet.

(Bild: Adrian Moser)

Naomi Jones

Die Heldin unserer Tage ist eine Autistin: Greta Thunberg. Sogar von einstigen Prominenten wird heute vermutet, sie seien Asperger-Autisten gewesen, etwa Einstein und Mozart. Gleichzeitig tut sich aber die Volksschule schwer, Kinder mit Autismus zu integrieren. Im Kanton Bern werden immer mehr Sonderschulklassen eröffnet, während die gesetzlich vorgesehene Integration auf tiefem Niveau stagniert, wie der «Bund» kürzlich berichtet hat. Wo liegt das Problem?

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt