Top4-Skipass gilt im nächsten Winter doch auch am Schilthorn

Erst Mitte Mai sagte die Jungfrau Ski-Region, das Gebiet Mürren Schilthorn werde im kommenden Winter nicht mehr zum Gebiet des Kombi-Passes gehören. Nun wurden Differenzen bereinigt.

Im kommenden Winter kann man nun doch mit dem Top4-Skipass auf die Seilbahn aufs Schilthorn.

Im kommenden Winter kann man nun doch mit dem Top4-Skipass auf die Seilbahn aufs Schilthorn.

(Bild: Christian Helmle)

Der Top4-Skipass grosser bernischer Skigebiete gilt im kommenden Winter nun doch auch am Schilthorn. Das haben die Verbundpartner der Jungfrau Ski-Region nach neuen Gesprächen mit den Verantwortlichen der Schilthornbahn entschieden.

Wie die Jungfrau Ski-Region am Dienstag mitteilte, konnten unternehmerische Differenzen, besonders im Bereich Tiefpreisstrategie, bereinigt werden. So wird etwa die Schilthornbahn ab Januar 2020 den Swiss Travel Pass ausserhalb bewohnter Orte nicht mehr gratis akzeptieren.

Mit diesem auch «Touristen-GA» genannten Ausweis können Reisende mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz mit einem einzigen Fahrausweis an drei, vier, acht oder 15 Tagen die ganze Schweiz mit Bahn, Bus und Schiff erkunden.

Mitte Mai hatte die Jungfrau Ski-Region bekanntgegeben, das Gebiet Mürren-Schilthorn werde ab dem Winter 2019/20 nicht mehr zum Top4-Skipassgebiet gehören. Nur relativ wenige der Skipassbesitzer seien oberhalb von Mürren am Schilthorn unterwegs. Zum Top4-Skipass-Gebiet gehören abgesehen von der Jungfrau Ski-Region auch die Destinationen Adelboden-Lenk, Gstaad und Meiringen-Hasliberg.

nfe/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt