Zum Hauptinhalt springen

Bastlermarkt zieht in die alte Fleischfabrik

Im Meinen-Areal im Berner Mattenhofquartier will für die nächsten zwei Jahre ein Markt für gebrauchte Materialien einziehen. Die Idee dazu stammt aus Australien.

Claudia Meyr (ganz rechts) und Lilo Fritz (auf der Stufe sitzend) haben den Berner Verein Offcut gegründet und wollen in der alten Meinen-Halle einen Secondhandmarkt für Bastel- und Künstlermaterial betreiben.
Claudia Meyr (ganz rechts) und Lilo Fritz (auf der Stufe sitzend) haben den Berner Verein Offcut gegründet und wollen in der alten Meinen-Halle einen Secondhandmarkt für Bastel- und Künstlermaterial betreiben.
zvg

Vor zehn Monaten hat die Grossmetzgerei Meinen an der Brunnmattstrasse ihre Tore geschlossen. Nun füllen sich die Fabrikhallen in Form von Zwischennutzungen langsam wieder mit Leben. Im August zog der Verein Warmbächli mit seiner Geschäftsstelle ein und mietet Büros und Sitzungsräume. Daneben nutzen 40 bis 50 Personen aus der sogenannten Kreativwirtschaft die Büros als eine Art Co-Working-Space.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.