Zum Hauptinhalt springen

Modric schiesst Kroaten ins Glück

Kroatien feiert im ersten Spiel der Gruppe D gegen die Türkei einen wichtigen Sieg. Matchwinner beim 1:0-Erfolg ist Luka Modric.

Emotionales Ende: In der 95. Minute pfeift Schiedsrichter Eriksson die Partie ab. Kroatien schlägt die Türkei in einem attraktiven Spiel 1:0 und verschafft sich damit eine gute Ausgangslage in der Gruppe D.
Emotionales Ende: In der 95. Minute pfeift Schiedsrichter Eriksson die Partie ab. Kroatien schlägt die Türkei in einem attraktiven Spiel 1:0 und verschafft sich damit eine gute Ausgangslage in der Gruppe D.
Bulent Kilic, AFP
Vielversprechendes Debüt: Neu-Dortmunder Emre Mor zeigt in seinem ersten Pflichtspiel für die Türkei ganz starke Ansätze.
Vielversprechendes Debüt: Neu-Dortmunder Emre Mor zeigt in seinem ersten Pflichtspiel für die Türkei ganz starke Ansätze.
Francisco Leong, AFP
Der in der Schweiz aufgewachsene Barcelona-Star Rakitic macht sich warm für die lange erwartete Auftaktpartie.
Der in der Schweiz aufgewachsene Barcelona-Star Rakitic macht sich warm für die lange erwartete Auftaktpartie.
Miguel Medina, AFP
1 / 8

Modric, der eine persönlich starke Saison mit Champions-League-Sieger Real Madrid hatte, erzielte in der 41. Minute den siegbringenden Treffer. Im Anschluss an einen Befreiungsschlag von Selçuk Inan am eigenen Strafraum nahm der Taktgeber im kroatischen Mittelfeld den Ball aus rund 25 Metern volley. Das Risiko lohnte sich, der türkische Goalie Volkan Babacan liess den nicht unhaltbar scheinenden, aufprallenden Schuss passieren.

Hektik und Kampf prägten das siebte Duell zwischen den beiden Nationen, die sich auch in der kommenden WM-Qualifikation wieder begegnen werden. Klare Vorteile erarbeitete sich Kroatien. Captain Dario Srna, der mit 130 Länderspielen erfahrenste Akteur auf dem Platz, verpasste es nach der Pause zweimal, auf 2:0 zu erhöhen. Einmal setzte der Teamsenior (35) einen Freistoss an die Latte, einmal traf er das praktisch verwaiste Tor nicht.

Kroatien hatte nach einem Kopfball von Ivan Perisic einen zweiten Lattenschuss zu beklagen.

Die Türkei lieferte bei der vierten Auftaktniederlage im vierten EM-Turnier eine biedere Vorstellung ab. In der Defensive zeigte die Mannschaft von Fatih Terim immer wieder haarsträubendes Verhalten, unterlief Flanken und liess mindestens ein halbes Dutzend Chancen zu. Nach vorne hatten die Türken ebenfalls wenig zu bieten. Die einzige Möglichkeit (einer von zwei Torschüssen) vergab Ozan Tufan in der 29. Minute mit einem Kopfball - dieser flog bezeichnenderweise mitten aufs Tor und war problemlos zu halten.

Türkei - Kroatien 0:1 (0:1)

Parc des Princes, Paris. 45'000 Zuschauer. SR Eriksson (SWE).Tor: 41. Modric 0:1.Türkei: Babacan; Gönül, Topal, Balta, Erkin; Tufan, Inan, Özyakup (46. Sen); Calhanoglu, Turan (65. Yilmaz); Tosun (69. Mor).Kroatien: Subasic; Srna, Corluka, Vida, Strinic; Modric, Badelj; Brozovic, Rakitic (89. Schildenfeld), Perisic (87. Kramaric); Mandzukic (93. Pjaca).Bemerkungen: Türkei komplett, Kroatien ohne Cop (gesperrt). 52. Freistoss von Srna an die Latte. 72. Kopfball von Perisic an die Latte. Verwarnungen: 31. Tosun (Foul). 48. Balta (Foul). 80. Strinic (Foul). 91. Sen (Foul).

SDA/lif

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch