Zum Hauptinhalt springen

Kirchlindachs Wahl ist entschieden

Der parteilose Werner Walther ist als Gemeindepräsident bestätigt. Sein Herausforderer verzichtete auf einen zweiten Wahlgang.

In stiller Wahl bestätigt: Der neue und alte Gemeindepräsident von Kirchlindach.
In stiller Wahl bestätigt: Der neue und alte Gemeindepräsident von Kirchlindach.

Der bisherige Gemeindepräsident Werner Wahlther (parteilos) ist wiedergewählt. Er wurde von der SVP vorgeschlagen und ist nun für vier Jahre Präsident. Bereits im ersten Wahlgang am Sonntag fehlten Walther gerade mal zwei Stimmen für das absolute Mehr.

Aus diesem Grund hat sich der Herausforderer Christoph Grosjean (SP) am Montag dazu entschieden, auf einen zweiten Wahlganz zu verzichten. Die zweite Herausfordererin Magdalena Meyer-Wiesmann (GLP) hat die Wahl in den Gemeinderat nicht geschafft. Deshalb kann sie nicht für einen zweiten Wahlgang antreten.

Die Parteien, die im Gemeinderat vertreten sind, hätten zwar ebenfalls noch einen zweiten Wahlgang fordern können. Doch alle verzichteten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch