Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ein Drittel der Demonstranten reiste von auswärts an

Die Demonstranten bekunden ihre Solidarität mit der umkämpften syrischen Kurden-Region Afrin.
Um auf das Blutvergiessen in der kurdischen Enklave in Syrien hinzuweisen, färben die Aktivisten das Wasser eines Brunnens rot.
239 Personen werden von der Polizei abgeführt, darunter 63 Frauen und 40 Minderjährige.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin