ABO+

Was ist spanisch an den spanischen Nüssli?

Der Berner Nussröster Roland Kissling sorgt dafür, dass spanische Nüssli ihr Aroma erhalten. Doch was ist überhaupt spanisch an dem vorweihnächtlichen Knabberzeug?

Roland Kissling und die Maschine, mit der er in der Adventszeit zwischen 20 und 30 Tonnen Erdnüsse röstet.

Roland Kissling und die Maschine, mit der er in der Adventszeit zwischen 20 und 30 Tonnen Erdnüsse röstet.

(Bild: Alexandra Jäggi)

Simon Wälti

Die Geschichte klingt verdächtig. Der weissbärtige Mann gibt vor, ein Kinder liebender Bischof zu sein und aus der Türkei zu stammen. Sein Sack aber ist (nebst anderem) mit spanischen Nüssli gefüllt. Das geht nicht auf. Zudem gibt es Zweifel, ob das in der Adventszeit sehr beliebte Knabberzeug überhaupt spanisch ist. Und botanisch gesehen gehört es gar nicht zu den Nüssen, sondern zu den Hülsenfrüchten. Eigentlich müsste man den Mann, der sich Nikolaus oder Samichlous nennt, als Schwindler aus dem Verkehr ziehen. Doch wir lassen Gnade vor Recht ergehen und schauen uns dafür die Nüssli genauer an.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...