Zum Hauptinhalt springen

Die Achterbahnfahrt der AKW-Kontroverse

Mit dem AKW Mühleberg endet auch ein intensiver Konflikt mit vielen Wendungen. Möglich schien etwa ein früheres AKW-Ende – oder auch ein grösseres neues Atomkraftwerk.

Das AKW Mühleberg und seine Gegner: «Menschenstrom gegen Atom» 2011.
Das AKW Mühleberg und seine Gegner: «Menschenstrom gegen Atom» 2011.
Manu Friederich

Wenn die BKW am 20. Dezember ihr AKW in Mühleberg abschaltet, wird der vom Schweizervolk beschlossene Atomausstieg erstmals konkret. Doch die BKW hat keinen politischen Entscheid gefällt, als sie vor sechs Jahren die Stilllegung beschloss. Vielmehr entschied sie, dass sich eine umfassende Nachrüstung der AKW-Sicherheit nicht mehr lohne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.