Das bedeutet der Milliardenverlust für die Credit Suisse

Chefökonom Markus Diem Meier gibt eine Einschätzung zum Defizit der Credit Suisse.

Markus Diem Meier: «Der Verlust ist nicht beunruhigend.» (Video: Nicolas Fäs)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Video sehen Sie, welchen Einfluss die US-Steuerreform auf das Ergebnis der CS hat und was die Marktunsicherheit für die Grossbank bedeutet.

Erstellt: 14.02.2018, 11:21 Uhr

Artikel zum Thema

Wertberichtigung drückt Credit Suisse in die roten Zahlen

Die CS hat 2017 einen Verlust von 983 Millionen Franken eingefahren. Dafür verantwortlich ist eine Wertberichtigung auf US-Steuergutschriften. Mehr...

CS ruft US-Börsenaufsicht auf den Plan

Ein Finanzprodukt der Credit Suisse ist letzte Woche um 85 Prozent abgeschmiert. Jetzt schaltet sich die US-Börsenaufsicht ein. Mehr...

Finanzprodukt der CS schmiert ab

Warum ein Vehikel der Credit Suisse wegen der Börsenturbulenzen um 85 Prozent eingebrochen ist – und was die Bank dazu sagt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...