Das bedeutet der Milliardenverlust für die Credit Suisse

Chefökonom Markus Diem Meier gibt eine Einschätzung zum Defizit der Credit Suisse.

Markus Diem Meier: «Der Verlust ist nicht beunruhigend.» (Video: Nicolas Fäs)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Video sehen Sie, welchen Einfluss die US-Steuerreform auf das Ergebnis der CS hat und was die Marktunsicherheit für die Grossbank bedeutet.

Erstellt: 14.02.2018, 11:21 Uhr

Artikel zum Thema

Wertberichtigung drückt Credit Suisse in die roten Zahlen

Die CS hat 2017 einen Verlust von 983 Millionen Franken eingefahren. Dafür verantwortlich ist eine Wertberichtigung auf US-Steuergutschriften. Mehr...

CS ruft US-Börsenaufsicht auf den Plan

Ein Finanzprodukt der Credit Suisse ist letzte Woche um 85 Prozent abgeschmiert. Jetzt schaltet sich die US-Börsenaufsicht ein. Mehr...

Finanzprodukt der CS schmiert ab

Warum ein Vehikel der Credit Suisse wegen der Börsenturbulenzen um 85 Prozent eingebrochen ist – und was die Bank dazu sagt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Trägt ein aufwändiges Kostüm: Ein maskierter Mann posiert bei einer Kundgebung des senegalesischen Präsidenten in Dakar für Fotografen. (21. Februar 2019)
(Bild: MICHELE CATTANI) Mehr...