ABO+

Bürgerliche im Elend, Rot-Grüne im Glück

Holt Rot-Grün beide Berner Ständeratssitze, ist das nur vordergründig eine Sensation. Für die Bürgerlichen wäre die Schlappe womöglich heilsam.

Obwohl die Bürgerlichen im Kanton Bern noch stärker sind, müssen sie zwei linke Ständeräte befürchten.

Obwohl die Bürgerlichen im Kanton Bern noch stärker sind, müssen sie zwei linke Ständeräte befürchten.

(Bild: Raphael Moser)

Patrick Feuz@patrick_feuz

Die Grüne Regula Rytz und der Sozialdemokrat Hans Stöckli: Es ist gut möglich, dass am Abend des 17. November gleich beide in die Kamera strahlen. Greift im Grossraum Bern die rot-grüne Wählerschaft fleissig genug zum Wahlzettel, kann tatsächlich passieren, was historisch wäre: zwei Linke, die den Kanton Bern im Ständerat vertreten. Werner Salzmann (SVP), der Favorit im bürgerlichen Lager, hat nur eine Chance, wenn sein Parteivolk auf dem Land realisiert, dass jede Stimme zählt. Und wenn ihn zudem genügend Wähler von FDP und BDP im Ständerat sehen wollen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt