Biel und Nidau verlangen Verbesserungen beim A5-Westast

Insbesondere beim Anschluss Biel-Zentrum sehen sie Handlungsbedarf.

Übersicht der A-5-Umfahrung von Biel.

Übersicht der A-5-Umfahrung von Biel.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In einzelnen Punkten sei das Ausführungsprojekt nicht mit der städtebaulichen Begleitplanung kompatibel, kritisieren die Stadtbehörden von Biel und Nidau in einer gemeinsamen Medienmitteilung vom Dienstag.

Mit dieser Begleitplanung soll sichergestellt werden, dass die Autobahn in den Stadtraum integriert werden kann. Diesbezüglich verlangen die beiden Städte Verbesserungen. Ihre Forderungen haben sie in Form einer Einsprache beim Bund deponiert.

Ausserdem möchten die beiden Städte weniger Beeinträchtigungen während der Bauphase sowie gezielte Massnahmen für den Langsam- und den öffentlichen Verkehr. Der Busverkehr müsse während der langen Bauzeit stabil abgewickelt werden können, so eine der Forderungen.

Die beiden Städte betonen in ihrer Mitteilung aber auch, dass sie das Projekt für den Westast seit Jahren unterstützen. Dennoch sei es unerlässlich, die Interessen der beiden Gemeinden einzubringen.

Städte wollen einbezogen werden

Die Städte wünschen sich auch, bei Detailplanungen und Projektanpassungen mit direkten Auswirkungen auf den Stadtraum einbezogen zu werden.

Mit der A5-Umfahrung von Biel soll eine der letzten Lücken des Nationalstrassennetzes geschlossen werden. Sie soll zudem den Stadtraum von Biel und Nidau vom Verkehr entlasten.

Der Ostast der Umfahrung ist praktisch fertig und soll diesen Herbst in Betrieb genommen werden. Er führt von der Verzweigung Brüggmoos bis zur Verzweigung Bözingenfeld.

Der Westast ist in Planung. Dieser soll von Brügg her weitgehend unterirdisch in Richtung Vingelz führen.

Gegen den Westast haben am Montag Umweltverbände Einsprachen eingereicht. Sie kritisieren das Grossprojekt unter anderem als masslos und verkehrstechnisch unzweckmässig. Das Hauptziel der Verkehrsentlastung der Stadt Biel werde verfehlt, denn der geplante Anschluss Biel-Zentrum überschwemme die Innenstadt und die Quartiere gegen Nidau mit Verkehr. (ama/sda)

Erstellt: 23.05.2017, 14:45 Uhr

Artikel zum Thema

Umweltorganisationen sind gegen Westast Biel

Der VCS und der WWF haben gemeinsam Einsprache gegen das Nationalstrassenprojekt A5 Westast in Biel eingereicht. Unter anderem das Stadtbild werde stark beeinträchtigt. Mehr...

Bieler A5-Gegner werfen Behörden Verfahrensfehler vor

Das Komitee «Westast so nicht!» beklagt sich über fehlende Markierungen und mangelnder Kennzeichnung zu fällender Bäume bei der Planauflage zum A5-Westast. Mehr...

Die Vertreibung aus dem Paradies

Dem Westast der Bieler Autobahnumfahrung müssen 67 Häuser weichen. Auch Marie und Paul Balmer droht die Enteignung. Vier Generationen der Familie haben hier gelebt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Die Welt in Bildern

Naturverbunden: Ein Model präsentiert am Eröffnungsabend des Designwettbewerbs World of Wearable Art in Wellington, Neuseeland, eine korallenartige Kreation. (21. September 2017)
(Bild: Hagen Hopkins/Getty Images) Mehr...