Zum Hauptinhalt springen

Kurz konfrontiert: das Video-DuellWirtschaftsverkehr oder Velo-Offensive?

Im «Bund»-Wahlduell zu den Berner Gemeinderatswahlen trifft Reto Nause auf Marieke Kruit. Es werden Seitenhiebe verteilt und Köpfe geschüttelt.

Werden wohl nie zusammen in die Ferien gehen: Reto Nause und Marieke Kruit.
Fotos: Franziska Rothenbühler, Video: Martin Erdmann

Das Videoformat bietet Marieke Kruit (SP) einen gewissen Heimvorteil. Schliesslich ist es sich die ehemalige Nachrichtenmoderatorin von Telebärn gewöhnt, vor Kameras zu reden. Diese Erfahrung nützt sie nun gekonnt aus. Sie fasst sich kurz, ohne dabei trivial zu wirken, sie spricht sicher und verständlich. Doch Reto Nause (CVP) tut es ihr gleich. Auch er braucht stets nur knapp die Hälfte der erlaubten Redezeit von 30 Sekunden. In dieser kurzen Zeitspanne bringt er sogar etwas unter, auf das in diesem Wahlkampf bisher grossmehrheitlich verzichtet wurde: Er teilt aus. Und zwar gegen die Verkehrspolitik von RGM. Während andere Städte wie Lausanne eine Metro bauen würden, setze Bern nur auf das Velo. Zudem wünscht er sich mehr Wirtschaftsverkehr. Kruit quittiert Nauses Angriffigkeit mit ausgiebigem Kopfschütteln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.