Zum Hauptinhalt springen

Neues Format: KulturstreamMusiker Bit-Tuner spielt live

Weiter in unserer Online-Serie «Kulturstream», die Kunst in Ihr Wohnzimmer bringt. Diesen Samstag mit einem Set des Live-Musikers Bit-Tuner.

In Zürich ist es nahezu unmöglich, auszugehen und Bit-Tuner nicht zu kennen: Irgendwo dreht der 1978 in St. Gallen geborene Live-Musiker immer an Knöpfen von interessanten Geräten, während er dazu headbangt. Für sein Anfang Jahr erschienenes Album «Exo» hat er während eines Aufenthalts in Athen Klänge gesammelt; das Resultat ist dunkel gehaltene elektronische Musik, die fast ohne Beats auskommt.

Marcel Gschwend, wie Bit-Tuner bürgerlich heisst, hat eine KV-Lehre in der Textilbranche gemacht, spielt Bass in der Band von Stahlberger und arbeitet unter der Woche in seinem Studio in Albisrieden.

Normalerweise tritt Bit-Tuner jeden letzten Donnerstag im Monat im Club Helsinki auf. Für den Kulturstream spielt er auf einer kleinen Dachterrasse ein Live-Set, in dem er Klänge von Synthesizern, Samples und Umgebungsgeräusche miteinander verbindet.

Bit-Tuner heisst eigentlich Marcel Gschwend.
Bit-Tuner heisst eigentlich Marcel Gschwend.
Foto: PD

Der Kulturstream

Die Corona-Krise trifft Künstlerinnen und Künstler besonders hart. Ihre Auftritte wurden noch vor Einführung der Social-Distancing-Massnahmen gestrichen. Und die angekündigten Lockerungen des Lockdown werden sie als Letzte erfahren, gewisse Veranstaltungen sind auf Monate hinaus nicht durchführbar.

Einige streamen ihre Kunst deshalb von zu Hause aus. Das wollen wir unterstützen und zeigen über die nächsten Wochen Auftritte von Musikern, Komikern, Slam-Poeten und Autoren. Mal live, mal aufgezeichnet – nach dem Motto: Kann das Publikum nicht zum Künstler, geht der Künstler zum Publikum.

Wir und die Künstler sind uns natürlich bewusst, dass solche Aufnahmen alles andere als professionell sind. Aber in einer Krise, wo selbst Königinnen und Präsidenten über Webvideo in Erscheinung treten, hat die Corona-Ästhetik durchaus einen gewissen Reiz. Wir hoffen, Ihnen gefallen die Darbietungen!

Jeweils dienstags, donnerstags und samstags ab 18 Uhr, im Ressort Kultur in der Sektion «Kulturstream».