Zum Hauptinhalt springen

300’000 Franken weniger Müssen die Tiere im Dählhölzli nun auf Diät gesetzt werden?

Der Tierpark Dählhölzli erhält ab nächstem Jahr weniger Geld von der Stadt. Tierparkdirektor Bernd Schildger denkt darüber nach, auch im Bärenpark Eintritt zu verlangen.

Tierparkdirektor Bernd Schildger will trotz des Sparauftrags kein Personal entlassen.
Tierparkdirektor Bernd Schildger will trotz des Sparauftrags kein Personal entlassen.
Foto: Franziska Rothenbühler (Archiv) 

«Wenn die Gämsen und Bären bald Hunger haben, sind die Linken schuld», rief SVP-Fraktionschef Alexander Feuz am Donnerstagabend in der Budgetdebatte empört aus. Denn die SP hatte beantragt, ab nächstem Jahr beim Tierpark Dählhölzli den wiederkehrenden Sparbeitrag bei den Subventionen auf insgesamt 300'000 Franken zu erhöhen. Die SP erhielt dank der Unterstützung aus dem Grünen Bündnis dafür eine Mehrheit und erzürnte damit den Tierparkdirektor. «Das ist eine schmerzhafte Ohrfeige», sagt Bernd Schildger am Freitag auf Anfrage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.