Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Erzwungene Ryanair-LandungLukaschenko: Hinweis auf Sprengsatz kam aus der Schweiz – EDA dementiert

Hat der Öffentlichkeit erklärt, wie es zu dem Vorfall gekommen ist – und weitere Zweifel gesät: Alexander Lukaschenko.

Keine Meldung aus der Schweiz

«Eine absolute Lüge»

Geisel des Regimes: Roman Protassewitsch meldet sich aus der Untersuchungshaft.
Will die Opposition einschüchtern: Diktator Alexander Lukaschenko.

Russland findet Ausschluss vom Flugverkehr «bedauerlich»

Blogger drohen bis zu 15 Jahre Haft

afp/sda

134 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas Hartl

    Dieser Lukaschenko kennt echt keine Grenzen, wenn es drum geht dem Volk hanebüchene Lügen aufzutischen. Nachdem er nun sogar die Schweiz in sein dreckiges Spielchen einbezogen hat, ist es höchste Zeit, mindestens mit einem geharnischten Protest zu antworten und die Gelder seiner Entourage in der Schweiz einzufrieren.