Zum Hauptinhalt springen

Wein statt Alkopops: Weinseminare für Junge schulen das Bewusstsein

Junge Menschen würden sich nicht für Wein interessieren, lautet eine oft geäusserte Meinung. Falsch. Ausgebuchte Weinseminare für Junge zeigen: Nicht nur über 40-Jährige begeistern sich für Wein.

Nicht nur ein Altherrending: Weinseminare sind auch bei jungen Weinliebhabern beliebt. Nur wenige Kurse richten sich jedoch speziell an Junge.
Nicht nur ein Altherrending: Weinseminare sind auch bei jungen Weinliebhabern beliebt. Nur wenige Kurse richten sich jedoch speziell an Junge.
Keystone

Es muss ja nicht gleich so sein, wie es kürzlich ein Kollege formuliert hat. «Ah, du interessierst dich für Wein», sagte er, «das ist irgendwie typisch für Männer ab einem bestimmten Alter. Ein Zeichen, dass man gesetzt ist – ein Altherrending.» Dankeschön.

Ganz unrecht hat der Kollege indessen nicht: Am meisten Wein wird laut einer Marktforschung, die Swiss Wine Promotion 2008 durchführen liess, von den über 60-Jährigen getrunken: 49 Prozent der Befragten in dieser Altersgruppe trinken 2008 mindestens einmal pro Woche Wein. Bei den 45- bis 59-Jährigen waren es noch 44 Prozent. Die 18- bis 29-Jährigen trinken laut der Studie hingegen halb so oft Wein wie die älteste Gruppe: 25 Prozent trinken mindestens einmal pro Woche Wein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.