Zum Hauptinhalt springen

Von Tal zu Tal auf den Spuren der Walser

Vom Rheinwald ins Valsertal, über den Tomülpass ins Safiental und von dort wieder ins Tal des Hinterrheins:

Ein unvergessliches Erlebnis: Auf dem Riedboda sollten Wanderer unbedingt die Schuhe ausziehen und durch das stahlblaue Wasserwaten.
Ein unvergessliches Erlebnis: Auf dem Riedboda sollten Wanderer unbedingt die Schuhe ausziehen und durch das stahlblaue Wasserwaten.
Christine Nydegger
Im Aufstieg zum Glaspass ist der alte Weg gepflästert.
Im Aufstieg zum Glaspass ist der alte Weg gepflästert.
Christine Nydegger
ImDorf Hinterrhein treibt der Geisshirt noch jeden Morgen die Tiere zusammen und führt sie auf die Weide.
ImDorf Hinterrhein treibt der Geisshirt noch jeden Morgen die Tiere zusammen und führt sie auf die Weide.
Christine Nydegger
1 / 5

Hoch hinauf über den Pass und wieder runter ins Tal. So verläuft der Walserweg in Graubünden. Über diese Routen sind zwischen dem 13. und dem 15.Jahrhundert die Walser in die Bündner Täler eingewandert. Heute wird auf diesen Wegen gewandert, und die örtliche Bevölkerung freut sich über Einnahmen aus dem sanften Tourismus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.