Zum Hauptinhalt springen

Sie wollen halt alle sexy Prinzessinnen sein

Wer die «Bachelor»-Frauen einkleidet und warum dabei Trends und Qualitätsstoffe auch mal flöten gehen.

Hülya, 37, Kanton Basel Land
Hülya, 37, Kanton Basel Land
zvg
Natalie, 26, Deutschland
Natalie, 26, Deutschland
zvg
Stefanie, 26, Kanton St. Gallen (nicht mehr dabei)
Stefanie, 26, Kanton St. Gallen (nicht mehr dabei)
zvg
1 / 21

Je näher er seiner Traumfrau kam, desto mehr schwitzte Bachelor Tobias. Man verstehts: Sogar in den letzten Folgen (heute Abend geht das Finale über die Bühne) der Traummann-wählt-Traumfrau-Show im brütend heissen Oman wartete der Mann mit den Rosen im Anzug auf seine Finalistinnen. Ein Bachelor habe Stil, auch bei 50 Grad, sagte Senderchef ­Dominik Kaiser kürzlich gegenüber dem «Blick». T-Shirt und Shorts seien keine Option: «Schliesslich ist Tobias der James Bond von 3+.» Da hatten es die fünf Kandidatinnen in Oman schon leichter. Ihr Abendstylingkonzept – eines, das in vielen Realityformaten angewendet wird – besteht darin, mit möglichst viel Glitzer auf möglichst wenig Stoff möglichst dick aufzutragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.