Zum Hauptinhalt springen

Also doch, ein Van Gogh!

Mit etwas Glück finden man in Brockis Meisterwerke aus allen Epochen – zumindest die Illusion davon.

Sie hat gut lachen, die Mitarbeiterin im Brocki-Land. Einen Van Gogh hält man nicht jeden Tag in der Hand. Fotos: Reto Oeschger
Sie hat gut lachen, die Mitarbeiterin im Brocki-Land. Einen Van Gogh hält man nicht jeden Tag in der Hand. Fotos: Reto Oeschger

Der Sechser im Lotto ist in der Kunst der Van Gogh im Keller. Das Gemälde, von dem niemand weiss, dass es existiert. Bis jemand seinen Glückstag hat. Die Amerikanerin etwa, die letzten September auf einem Flohmarkt einen Renoir aufstöberte. Einen 100'000 Dollar teuren, den sie für 7 Dollar kauft und das nur, weil ihr der goldene Rahmen gefiel. Man lerne daraus. Erstens: Es muss nicht immer ein Van Gogh sein. Zweitens: Man findet den genauso auf dem Flohmarkt. Solche Goldgräbergeschichten machen den Gang ins Brocki am Manesseplatz zur Reise nach Alaska. Zum Gang ins Kunst-Casino, wo ein paar Franken genügen, um den Jackpot zu knacken. Man will es ja nicht verschreien. Es sieht aber alles danach aus, als ob es gelungen wäre!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.