Zum Hauptinhalt springen

«Mit dem Blick des Bergsteigers»

Er ist Extremkletterer und einer der bekanntesten Bergfotografen. Robert Bösch erklärt seine Faszination für die Höhen, das Risiko bei Exkursionen im Himalaja und warum er die Macht der Berge nicht hymnisch besingen will.

Geheimnisvoll und von Wolken verhangen erscheint der Ama Dablam (6828 Meter) in Nepal. Der Fotograf Robert Bösch hält die Macht der Berge fest.
Geheimnisvoll und von Wolken verhangen erscheint der Ama Dablam (6828 Meter) in Nepal. Der Fotograf Robert Bösch hält die Macht der Berge fest.
Robert Bösch
Auf Messers Schneide: 3102 Meter über Meer wird der Mensch zum i-Tüpfelchen reduziert. Der Cerro Torre in Patagonien, Argentinien.
Auf Messers Schneide: 3102 Meter über Meer wird der Mensch zum i-Tüpfelchen reduziert. Der Cerro Torre in Patagonien, Argentinien.
Robert Bösch
Die Schweiz hat viele bezaubernde Landschaften zu bieten, die wechselnden Bedingugnen machen das Fotografieren noch spannender. Rhonegletscher, Wallis.
Die Schweiz hat viele bezaubernde Landschaften zu bieten, die wechselnden Bedingugnen machen das Fotografieren noch spannender. Rhonegletscher, Wallis.
Robert Bösch
1 / 6

Wo ist Ihr Lieblingsort?

Den gibt es eben nicht. Es gibt Lieblingslandschaften, Wüsten und Gebirge. Aber es gibt nicht den Berg oder die Wüste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.