Zum Hauptinhalt springen

Audi – ich bin auch ein Flügel

Mit Kotflügeln verdient Audi Millionen, mit einem Konzertflügel Anerkennung.

Klingendes Designobjekt: Der Bösendorfer-Flügel von Audi kostet 100 000 Euro.
Klingendes Designobjekt: Der Bösendorfer-Flügel von Audi kostet 100 000 Euro.

Ein Konzertflügel ist gross, meist schwarz, und die drei Beine tragen den charakteristisch geschwungenen Korpus. Seit mehr als 100 Jahren garantiert das komplexe Innenleben perfekten Klang und definiert so traditionellerweise die äussere Form. Trotzdem hat sich das Team des Audi-Designstudios in München der Aufgabe gestellt, einen Konzertflügel in Audi-Gewand zu kleiden.

«Wir hatten natürlich enormen Respekt vor der Herausforderung, ein so sensibles Musik- instrument völlig neu zu gestalten», bestätigt Wolfgang Egger, Leiter Design bei Audi. «Aber die Einschränkungen waren für uns förderlich, wir mussten von Beginn an ein ganzheitliches Konzept entwickeln.»

100?000 Euro

Und das ist den jungen Audi-Designern in enger Zusammenarbeit mit den Ton-Spezialisten von Bösendorfer hervorragend gelungen. Schon auf den ersten Blick stellt der Betrachter fest, dass der Audi-Design-Flügel anders ist. «Die grosszügigen Flächen sorgen für eine klare Form, es gibt keine Applikationen, die Kanten und Linien sind scharf gezeichnet, die Fugen logisch angeordnet – alles wichtige Aspekte des Audi-Designs», sagt Designer Philip Schlesinger, der das Projekt im Konzept-Design-Studio München umsetzte. Deutlichstes Merkmal ist dabei der Deckel, der nahtlos bis zum Boden reicht. Eine Audi-Innovation.

Seine Weltpremiere feierte der Design-Flügel im Sommer. Und dabei handelt es sich mitnichten um ein Einzelstück: Das puristische Teil kann zum Preis von 100?000 Euro bei Bösendorfer bestellt werden.

Der Design-Flügel kostet 100?000 Euro und kann bei Bösendorfer bestellt werden: audi@boesendorfer.com

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch