Zum Hauptinhalt springen

Im Luxuszug durch exotische Landschaften

Draussen ziehen Reisfelder, Flüsse und winkende Menschen vorbei, drinnen herrscht grösster Luxus: Es gibt keine edlere Möglichkeit, von Singapur nach Bangkok zu gelangen, als mit dem Eastern & Oriental Express.

Die Fahrt zwischen den Bahnhöfen in Tanjong Pagar (Singapur) und Bangkok Hue Lamphong (Thailand) dauert drei Tage: Der Eastern and Oriental Express auf einem Zwischenhalt im alten Hauptbahnhof von Kuala Lumpur.
Die Fahrt zwischen den Bahnhöfen in Tanjong Pagar (Singapur) und Bangkok Hue Lamphong (Thailand) dauert drei Tage: Der Eastern and Oriental Express auf einem Zwischenhalt im alten Hauptbahnhof von Kuala Lumpur.
Wikimedia Commons
Die Brücke am River Kwai.
Die Brücke am River Kwai.
Keystone
Ankunftshalle des KL Sentral Bahnhofs in Kuala Lumpur.
Ankunftshalle des KL Sentral Bahnhofs in Kuala Lumpur.
Wikimedia Commons
1 / 12

Am Ende wird man es vermissen. Das hölzerne Knirschen und leise Vibrieren der Kabine, das freundlich bestimmte Klopfen morgens an der Kabinentür, mit dem der Steward das Frühstück ankündigt und sogleich serviert. Das Klirren und Klimpern des Silberbestecks auf dem Porzellanservice, nur leicht gedämpft vom dicken Teppich und den gepolsterten Möbeln, unterlegt vom steten Klackern der Schienen, das Knacken im Lautsprecher, das den Ansagen des Zugführers oder Train Managers vorausgeht. «Es tut uns sehr leid, dass wir in der Nacht zweimal hart bremsen mussten. Der Grund dafür waren Tiere auf den Schienen.» So klingt Luxus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.