Zum Hauptinhalt springen

«Yulyia wird ihr altes Leben zurückbekommen»

Bei einem Autounfall kommt seine schwangere Lebensgefährtin fast ums Leben und liegt monatelang im Koma. Seine Tochter kommt trotzdem gesund zur Welt. Miguel Almoril hat nun ein Buch darüber geschrieben.

Wenige Wochen vor ihrer Hochzeit verliert die 32-jährige Yulyia Gregan in einer Kurve in der Nähe von Wiesbaden die Kontrolle über ihren Wagen. Die Folgen des schweren Unfalls: Die Wirbelsäule bricht an ihrem Hinterkopf raus, sie erleidet einen Hirninfarkt, und man versetzt sie in ein künstliches Koma. Die Ärzte bezeichnen ihren Zustand als äusserst kritisch, wissen nicht, ob sie die Nacht überleben wird.

Für ihren Verlobten, Miguel Almoril, beginnt an diesem 16.11.2009 das, was er schlicht als «ein Wunder» bezeichnet, wie er gegenüber Redaktion Tamedia sagt. Denn seine Lebensgefährtin ist zum Zeitpunkt des Autounfalls in der 7. Woche schwanger – und wird einige Monate später im Wachkoma eine kerngesunde Tochter zur Welt bringen. Seit bald einem Jahr kann Yulyia Gregan wieder zu Hause bei ihrer Familie leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.