ABO+

«Wir müssen nicht ständig tiefe Gespräche führen»

Psychologin Andrea Horn erklärt, wie man über Gefühle redet und was hilft, wenn man seine Gedanken nicht teilen will.

Lachen, umarmen, die Nähe geniessen: Das Kuschelhormon Oxytocin stärkt die Beziehung.

Lachen, umarmen, die Nähe geniessen: Das Kuschelhormon Oxytocin stärkt die Beziehung.

Frau Horn, Sie untersuchen, wie Menschen in einer Paarbeziehung sich helfen, mit Belastungen umzugehen. Kann ein reifer Erwachsener nicht für sich selbst sorgen?
In der Forschung überwog lange die Haltung, ein Erwachsener müsse alleine mit Belastungen fertigwerden. In den letzten Jahren hat sich die Sichtweise geändert. Heute gehen wir davon aus, dass der Einzelne zwar fähig sein sollte, seine Emotionen selber zu regulieren. Gleichzeitig macht es Sinn, die Hilfe eines nahestehenden Menschen in Anspruch zu nehmen. Dadurch sparen wir Ressourcen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt