ABO+

Wer war Daphne Caruana Galizia?

Ihre Feinde, ihre Unterstützer, ihre Recherchen: So lebte die maltesische Journalistin – bis sie von einer Autobombe aus dem Leben gerissen wurde.

Geliebt und gehasst: Eine Frau erinnert mit einem Foto von Daphne Caruana Galizia an deren Tod am 16. Oktober 2017. Foto: Reuters

Geliebt und gehasst: Eine Frau erinnert mit einem Foto von Daphne Caruana Galizia an deren Tod am 16. Oktober 2017. Foto: Reuters

Am frühen Nachmittag des 16. Oktober 2017 sitzt eine Frau an ihrem Küchentisch in Bidnija, einem kleinen Dorf im Norden von Malta, und weiss nicht, dass sie gerade ihre letzten Worte schreibt. «Wohin man heute blickt, überall sitzen Gauner. Die Zeiten sind hoffnungslos», tippt sie in ihren Laptop, drückt auf «Veröffentlichen» und lädt den Text auf ihrem Blog hoch. Sie verlässt ihr Haus, kehrt noch einmal um, weil sie etwas vergessen hat. Dann steigt sie in ihren gemieteten weissen Peugeot 108.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt