Vor dem Brexit: Tausende Rentner fliehen nach Frankreich

Der Deal: Sie retten kleine Dörfer vor dem Verfall – und dürfen dafür dauerhaft Europäer bleiben. Wenn da nur dieses eine Problem nicht wäre. Die Reportage.

Ein Hauch von Schottland – nur mit Rebbergen und viel Sonne: Das Dorf Bouteville im westfranzösischen Département Charente. Foto: Hervé Lenain (Alamy Stock Photo)

Ein Hauch von Schottland – nur mit Rebbergen und viel Sonne: Das Dorf Bouteville im westfranzösischen Département Charente. Foto: Hervé Lenain (Alamy Stock Photo)

Alison Turriff hat jetzt zwei Fragen: «Tea or coffee?» Und: «Isn't it lovely here?» Natürlich ist es schön hier. 2003 haben Alison und Steve Turriff den 300 Jahre alten Hof in Westfrankreich gekauft und restauriert. Das schottische Paar hat die tragenden Holzbalken und die Steine der mächtigen Mauern freigelegt, die Böden neu gemacht, die Fenster, die Heizung, die Elektrik, die Innenausstattung, alles. Nun geniessen die Turriffs, die beide um die 60 sind, stille Tage in Combiers, einem dieser vielen hübschen Dörfer in der Gegend nordöstlich von Bordeaux. Romanische Kirchlein und malerische Häuser stehen inmitten einer Landschaft aus Wiesen, Hecken und Bächen. «Das erinnert mich ein wenig an Schottland», sagt Alison Turriff. «Nur, dass es hier sonnig und warm ist.»

Tages-Anzeiger

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt