Zum Hauptinhalt springen

Sawiris’ Töchter haben Geschmack

Taya und Tary Sawiris eröffnen einen Luxusladen bei der Bahnhofstrasse. Die Kleider sind gut, die Frauen schüchtern.

Gute Lage: Die Boutique der Sawiris.
Gute Lage: Die Boutique der Sawiris.
zVg

Fotografiert werden wollen sie nicht, zitiert und indirekt zitiert schon gar nicht und sogar die Altersangabe wird untersagt. Taya und Tary Sawiris, das Schwesternduo hinter der neuen Modeboutique Tasoni nahe der Zürcher Bahnhofstrasse, will partout nicht damit rausrücken. Das mutet ein bisschen seltsam an, denn vermutlich sind die beiden hübschen Töchter des ägyptischen Milliardärs und Investors Samih Sawiris irgendwo in ihren Zwanzigern und damit in einem Alter, in dem man eigentlich noch nicht rumdrucksen müsste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.