Zum Hauptinhalt springen

Kann man jahrelang lieben ohne Hoffnung auf Erfüllung?

Liebe und Leidenschaft sind mysteriös und zuweilen unbegreiflich. Hat man sich erst einmal darin verloren, drängen sich etliche Fragen auf - die nach ebensovielen Antworten suchen.

Wie kann man (für immer) lieben, ohne jede Hoffnung auf Erfüllung dieser Liebe? Wie kann man lieben ohne Erwiderung der Gefühle? Haben diese Gefühle, die Sehnsucht überhaupt noch etwas mit dem geliebten Menschen zu tun? Ist dieses Sehnen nicht eher eine Sucht, die ihre Wurzeln in einem persönlichen Mangelzustand hat? Ich habe den Eindruck, seit drei Jahren zu bluten. Kann und soll sich diese Wunde endlich verschliessen? Was passiert mit der Narbe? Bin ich nicht gerade lebendig, weil ich mich sehne? Und gleichzeitig leide? Warum habe ich Angst davor, dass sich diese Wunde schliesst? Warum kommen regelmässig diese Träume, die mich wieder erinnern, wenn ich gerade dabei war zu vergessen? Ist das alles überhaupt schlimm? Nehme ich meinem Lebenspartner etwas weg? Meinen Kindern? Mir selbst? Bin ich verachtenswert durch diese Hartnäckigkeit? Ist das Ganze nicht erniedrigend? Schadet es meiner Gesundheit? Was ist das Leben ohne Verrücktheit? M. D.

Liebe Frau D. Ich glaube nicht, dass ich aus Ihren vielen Fragen eine einzige umfassende Antwort basteln kann. Darum eine notgedrungen apodiktisch bis aphoristisch bleibende Antwort nach der anderen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.