Zum Hauptinhalt springen

«Ich glaube, die Jungs haben Angst vor den Mädchen»

Fuckboys, F plus, Sexting – wie Millennials im Zeitalter ständiger Verfügbarkeit lieben, erzählen vier junge Frauen im Interview.

Salome Müller und Rafaela Roth
Zürich, vier 17-jährige Freundinnen, ein heisser Sommer: Was die Gymnasiastinnen von Sexting halten, warum sie nicht auf Pornos stehen und was für sie Liebe ist. Foto: Fabienne Andreoli
Zürich, vier 17-jährige Freundinnen, ein heisser Sommer: Was die Gymnasiastinnen von Sexting halten, warum sie nicht auf Pornos stehen und was für sie Liebe ist. Foto: Fabienne Andreoli

Seid ihr gerade verliebt?

Luisa: Gerade nicht.Hannah und Carla: Wir sind beide in einer Beziehung.Nele: Im Moment bin ich mit niemandem zusammen, es ist eher eine Art «F plus», Friends with benefits, aber ohne Verliebtsein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen