Zum Hauptinhalt springen

Glaubenskrieg ums Homeoffice

Yahoo-Chefin Marissa Mayer beordert ihre Heimarbeiter zurück ins Büro. Entgegen dem Trend setzt das Silicon Valley auf direkten Kontakt – und hat damit möglicherweise auch recht.

Will ihre Angestellten im Büro haben: Yahoo-Chefin Marissa Mayer.
Will ihre Angestellten im Büro haben: Yahoo-Chefin Marissa Mayer.
Reuters

Zu Hause arbeiten hat Vorteile – und sei es nur, weil der Elektriker vorbeikommen muss. Der Internetkonzern Yahoo verlangt von seinen Mitarbeitern, auf Heimarbeit zu verzichten. In einem E-Mail an die Angestellten, begründet die Personalabteilung den Entscheid damit, dass gute Zusammenarbeit nur bei persönlichem Kontakt möglich sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.