Zum Hauptinhalt springen

«Es macht keinen Sinn, eine Prüfung so wichtig zu nehmen»

Lerncoach Katrin Piazza sagt, warum sie nicht viel von der Gymi-Aufnahmeprüfung hält – und warum sich Eltern bei den Vorbereitungen einmischen sollten.

Mit Katrin Piazza sprach Heinz Zürcher
Der Erfolg ist auch von Faktoren abhängig, die man nicht steuern kann: Jugendliche an einer Prüfung. Foto: iStock
Der Erfolg ist auch von Faktoren abhängig, die man nicht steuern kann: Jugendliche an einer Prüfung. Foto: iStock

Frau Piazza, Anfang März ist die Gymi-Aufnahmeprüfung. Viele Schülerinnen und Schüler und mit ihnen die Eltern sind schon jetzt nervös. Ist es überhaupt gescheit, die Kinder diesem Stress auszusetzen?

Ich bin nicht restlos überzeugt vom Nutzen solcher Eintrittsprüfungen. Erstens erfolgt die Selektion im denkbar ungünstigsten Moment – zu Beginn der Pubertät, wenn die innere Baustelle nicht grösser sein könnte. Zweitens ist ein Misserfolg wirklich eine sehr einschneidende Erfahrung für manche. Und sie kann noch lange nachhallen und das Lernen beeinträchtigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen