Zum Hauptinhalt springen

Ein Zug soll Sri Lanka vereinen

Der Bürgerkrieg in Sri Lanka kappte die Bahnverbindung ins Tamilengebiet im Norden. Nach fast 25 Jahren fährt die «Königin von Jaffna» wieder. Das weckt nicht nur Freude.

Nach 25 Jahren wird man von hier wieder nach Jaffna reisen können: Ein Zug fährt im Bahnhof von Sri Lankas Hauptstadt Colombo ein.
Nach 25 Jahren wird man von hier wieder nach Jaffna reisen können: Ein Zug fährt im Bahnhof von Sri Lankas Hauptstadt Colombo ein.
Keystone
Letzte Arbeiten vor der Eröffnung der Linie nach Jaffna: Arbeiter im Banhof von Jaffna.
Letzte Arbeiten vor der Eröffnung der Linie nach Jaffna: Arbeiter im Banhof von Jaffna.
AFP
Die Verbindung zwischen Colombo und Jaffna soll auch Sri Lanka wieder näher zusammenbringen: Arbeiten am Banhof von Jaffna.
Die Verbindung zwischen Colombo und Jaffna soll auch Sri Lanka wieder näher zusammenbringen: Arbeiten am Banhof von Jaffna.
Keystone
1 / 3

Nur 400 Kilometer misst die Strecke aus der Hauptstadt Colombo bis nach Jaffna im Norden Sri Lankas. Doch für den einst rege genutzten Zug, der die beiden Städte bis zum Bürgerkrieg verband, war bislang schon lange vor seinem früheren Zielbahnhof Endstation. Ab Montag darf die «Königin von Jaffna» nach rund 25 Jahren wieder bis in die Metropole der tamilischen Minderheit durchfahren und soll damit fünf Jahre nach dem Krieg einen wichtigen Beitrag zur Einung des Landes leisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.